Tag 2 - Die Elbe entlang

Veröffentlicht auf von die Medienverreiser

Nach ausgiebigem Frühsporr.......äh Frühstück wurde zusammengepackt und "Meißen" ins Navi getippt. Dort angekommen gab es dann 'Aufträge': Es ging darum, Passanten über Meißen zu interviewen und das erlernte Fotografie-Wissen vom Vortag umzusetzen.

 

Erste Motive fanden wir sofort, da die Stadt schöne (und viele) Gelegenheiten bot. Auch das erste Interview war nicht weit. Zielstrebig stürzten wir uns auf einen vorbeilaufenden Passanten, der - wie sich herausstellte - ein Tourist war. Er sagte uns, dass so ziemlich alle Besucher fast nur wegen der Porzellanmanufaktur anreisen, was sich bestätigte, als wir noch einen Touristen befragten.

 

Interview mit Restaurator in Meißen; Foto: Andrea Scherf

Als wir dann aber einen einheimischen Meißner trafen und ihn ausquetschten, erfuhren wir, dass Meißen mehr zu bieten hat als die erst ca. 300 Jahre alte Porzellankunst. Touristen sollten die Stadt auch wegen der jahrtausendealten Geschichte und der eigenen Architektur besichtigen.

Wie sich im Laufe des Gesprächs herausstellte, waren wir auch gleich an einen Experten geraten, da unser Gegenüber ein Restaurationsfachmann war und uns noch ein paar Tipps und Infos mehr zum alten Meißen geben konnte. Zur Stärkung gab es danach erstmal  ein Eis in der Altstadt.

 

Die atemberaubend große Albrechtsburg sahen wir uns auch an und genossen die Aussicht auf die Elbe. Dann ging es ab zum Bahnhof um eine weitere Workshopleiterin, Sandra Schumann, abzuholen. Sandra ist Kulturpädagogin aus Leipzig und wird uns ein bisschen ins Improvisationstheater einführen - wer weiß wo uns das noch hinführt. ;0)

 

Der anschließende Einkauf und die Bedürfniserfüllung bei einer bekannten Fast-Food-Kette gingen ziemlich fix und wir konnten uns in neue Gefilde begeben.

 

 

Stadtbild Meißen; Foto: Viviane

 

 

Als sich der Tag zum Ende neigte, machten wir uns auf die intensive Suche nach einem geeigneten Platz zum Übernachten und fanden einen nahe Riesa. 

 

Nach dem Abendessen mit einigen Hundert Insekten mussten wir Schlaf nachholen und ließen uns in die "Betten" fallen.

 

Schnarch

Eure Medienverreiser

(Larissa, Viviane, Fabian, Janek, Johannes, Lukas, Valentin)

Veröffentlicht in Medientour 2012

Kommentiere diesen Post